Öffnungszeiten

Mittwochs bis Freitags14 - 18 Uhr
SamstagsSonntags
und an Feiertagen
10 - 18 Uhr

sowie nach Vereinbarung

April

06. Abendbrot
07. Frühstück, Tortenbuffet
14. Frühstück
19. Karfreitagsfrühstück, Karfreitag Forellenessen
21. Ostersonntagsfrühstück
22. Ostermontagsfrühstück

Mai

01. Frühstück zum 1. Mai
04. Abendbrot
05. Tortenbuffet
12. Muttertagsfrühstück
19. Frühstück
30. Frühstück

In der Spargelsaison gibt es täglich
frischen Spargel sowie Erdbeeren
aus der Region.

Rezepte

Wer erinnert sich nicht gerne an die tolle Kochkunst von Oma? Die zubereiteten Speisen und gebackenen Leckereien waren immer etwas besonderes. Wir haben bei uns noch einige Rezepte von Oma gefunden, die wir Ihnen hier zeigen möchten.

Fürs erste finden Sie einige originale Seiten aus dem Rezeptbüchlein und mit der Zeit werden wir die Texte für Sie "übersetzen" und weitere Rezepte dieser kleinen Sammlung hinzufügen.

Lot, Loth:

  • 4 Quentchen '/30 bis 1/32 Pfund (ursprünglich) 
  • 15,6-17,5 g (1 Neu-Lot ab 1858 = 16,666 g) 
  • 14,606 g (Preußen) 
  • 16 Grän (Edelmetalle und Münzen) 
  • 18 Grän = 1/16 Mark (Edelmetall)

Brodtorte mit Schokolade

12 Eidotter werden mit 3/4 Pfund Zucker und 6 Loth Schokolade 1/4 bis 1/2 Stunde stark gerührt, dann kommt die abgeriebene Schale einer Zitrone, 1/2 Loth feingestoßene Vanille (Zucker) Zimmet oder statt dessen ein Stückchen mit Zucker feingestoßener Vanille nebst 18 Loth alten geriebenen und durchgesiebten Schwarzbrod hinzu und der steife Schaum der Eier.

Teeblätterchen

1 Pfund Mehl, 1/2 Pfund Butter, 1/2 Pfund Zuck, 4 ganze Eier, etwas Zimmet. Muskatblume und für 3 Pfund (?) Rosinen... zu einem Tag geknetet und ausgerollt und mit Formen ausgestochen.

 

Auf andere Art:

1 Pfund Zucker, 12 Loth Butter, 8 Eidotter, etwa Zimmet, ungefähr ein Schuss dicke Pottasche wird mit Mehl zu einem harten Teig gemacht und mit Formen ausgedrückt. Kränzchen davon und bäckt alles hellbraun. Dann klebt man mit kochendem Zucker die Kränzchen, die man auch mit Zuckerguß überziehen kann auf die Platen. Legt eine auf die andere nach dem man den Rand einer jeden Plate mit Zuckerguß und Blumen verziehrt und im Ofen getrocknet hat. Das Trocknen muss sehr vorsichtig geschehen, sonst wird der Zucker womit die Kränzchen aufgeklebt sind, weich und sie fallen um.

Schnee Kramme

Man schlägt von 12 Eiern das Eiweiß zu Schnee, kocht Milch und sticht mit einem Löffel kleine Bällchen von dem Schnee, lässt diese in der Milch eben aufkochen, wendet sie um und nimmt sie gleich heraus und legt sie auf eine Schüssel, dass die Milch ablaufen kann. Dann rührt man etwas Mehl mit dem Eidotter an die Milch und lässt es unter beständigen Rühren kochen, dann richtet man die Soße über den Schnee an und streut Zucker oder gestoßene Mandeln darüber.